20.01.2017

Gärtnerlehrlinge im Winter

Die Winterzeit nutzen unsere Lernenden, um sich intensiv mit ihrem Handwerk auseinander zu setzen. Bei der Erstellung von Pflanzkonzepten sind sowohl vertiefte Pflanzenkenntnisse und vernetztes Denken gefragt als auch die Fähigkeit, ein Konzept der Kundschaft umfassend präsentieren zu können. Bei den Werkstücken geht es in erster Linie darum, das Handwerk zu verbessern und bauliche Arbeiten ganzheitlich anzugehen. 

Erstellung von Pflanzkonzepten

Am langen Tisch unseres Aufenthaltsraumes ist genügend Platz, um sich der Erstellung eines Pflanzkonzeptes zu widmen. 

Gaertner-Lehrlinge-Rapperswil-eglijona-Pflanzkonzept

Werkstück 1

Kay Schicker und Jérôme Stuber vom 1. Lehrjahr und Michael Blöchlinger vom 2. Lehrjahr (v.l.) präsentieren ihr Werkstück. Nach den Aussteckarbeiten haben sie Blockstufen im Gefälle gesetzt und die Platten auf der richtigen Höhe versetzt.

Gaertner-Lehrlinge-Rapperswil-eglijona-1LH

Werkstück 2

Simon Schällibaum (l., 2. Lehrjahr) und Andrin Meier (r., 1. Lehrjahr) haben nach Anweisung Sandstein zugeschlagen und daraus ein Sandsteinmauer mit Fugen erstellt. Die Bodenplatten aus Grantit haben sie vorab ebenfalls zugeschlagen und ausgelegt.

Gaertner-Lehrlinge-Rapperswil-eglijona-2LJ

Werkstück EFZ

Chiara Zwicki (l.) und Christian Fritschi (2.v.r.) aus dem 3. Lehrjahr wurden bei diesem Werkstück unterstützt von Leandro Brühlmann (2.v.l.) aus dem 2. Lehrjahr und Robin Bühler aus dem 1. Lehrjahr. Das EFZ-Werkstück wurde nach vorgegebenem Plan erstellt: Aussteckarbeiten, Blockstufen setzen, Verbundsteine einschneiden und legen, Schacht setzen, Grantiplatten legen, Zementplatten einschneiden und legen sowie ein Sandsteinmauer mit Schattenfugen erstellt. 

Gaertner-Lehrlinge-Rapperswil-eglijona-3LJ