09.03.2016

Wir feiern 70 Jahre Unternehmensgeschichte

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr für unser Unternehmen. Wir blicken zurück auf 70 Jahre Unternehmensgeschichte, davon 10 Jahre mit neuem Namen.

---

70 Jahre Jubiläum egli jona

Als Ueli Egli Ende der 70er-Jahre die Leitung der Filiale der Egli Gartenbau AG in Jona übernahm konnte er noch nicht ahnen, dass diese eine Filiale zu einem der grössten Gartenbauunternehmen der Schweiz werden könnte. Denn heute zählt egli jona ag rund 120 Mitarbeitende mit 11 Lernenden und verbaute 2015 ein Umsatzvolumen von ca. 25 Millionen Franken.

Aber von vorne.

Ein Jahr nach Kriegsende, 1946, gründete Walter Egli sen. zusammen mit seiner Frau Heidi die Egli Gartenbau AG Stäfa. Die Schweiz erlebte nach dem 2. Weltkrieg bis in die 70er-Jahre eine noch nie dagewesene Hochkonjunktur. Die Bevölkerung wuchs stetig, wodurch auch die Bautätigkeit angeregt wurde. Die Innovationen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Dienstleistungssektor führten zudem zu einer Steigerung des allgemeinen Wohlstandes und der privaten Einkommen. Vor diesem Hintergrund wird sichtbar, dass die Bedingungen für eine Unternehmensgründung optimal waren. Die Hochkonjunktur endete mit der Ölkrise der 70er-Jahre auch in der Schweiz und es kamen harte Jahre auf die Egli Gartenbau AG zu, nicht nur wirtschaftlich. Im Mai 1976 verstarb Walter Egli sen. überraschend, sodass sein ältester Sohn Walter jun. und der zweitälteste Sohn Ueli die Unternehmensleitung übernahmen. Die beiden waren zu diesem Zeitpunkt erst Mitte 20 und die drei jüngeren Brüder befanden sich noch in der Ausbildung als Gärtner.

Von Filialen zu eigenständigen Betrieben

Das Unternehmen gründete Filialen, um bestimmte Regionen besser bedienen zu können. So leitete Ueli Egli ab 1978 die Filiale in Jona-Wagen, währenddessen sein älterer Bruder Walter jun. die Filiale in Stäfa weiterführte. Insgesamt 4 solcher Filialen gab es: Stäfa, Uster, Jona-Wagen, Chur sowie ein Gartencenter in Egg, die alle von einem der Brüder geleitet wurden, wovon heute noch die Standorte Stäfa, Uster und Jona aktiv sind. Die Filialen konnten in dieser Zeit erfolgreich wirtschaften, doch die krisengeschüttelten frühen 90er-Jahre stellten auch die Egli Gartenbau AG vor Herausforderungen.

Um das Fortbestehen des Unternehmens sichern zu können, wurden im Januar 1992 alle Filialen zu rechtlich eigenständigen Betrieben umgewandelt. Das Unternehmen Egli Gartenbau AG Jona-Wagen entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem der innovativsten Unternehmen der Branche, nicht zuletzt aufgrund Ueli Eglis Fachwissen im Schwimmteichbau. Die Kapazitäten wurden laufend ausgebaut: 1996 zügelt das Gartenbauunternehmen ins Industrieareal Buech in Jona. Zehn Jahre später konnte ein neuer Betriebshof – ebenfalls im Industrieareal Buech – mit grosszügigem Bürogebäude bezogen werden.

10 Jahre egli jona

Ueli und Sandra Egli haben drei Kinder, die ebenfalls alle einen grünen Beruf erlernten. Die Brüder Christian und Daniel übernehmen im Januar 2006 die Geschäftsführung als dritte Generation. Im Zuge dieser Geschäftsübergabe wurde auch die Firma umbenannt und ein Redesign des Logos vorgenommen: Aus der Egli Gartenbau AG Jona-Wagen wurde egli jona ag. Das Unternehmen legt in den folgenden 10 Jahren ein beeindruckendes Wachstum hin, das dem Geschäftssinn der beiden Brüder und mitunter auch dem steigenden Wohlstand der Mittelschicht sowie dem Bauboom anfangs der 2010-Jahre zu verdanken ist.

Heute ist egli jona ag mit rund 120 Mitarbeitenden eines der schweizweit grössten Gartenbauunternehmen und Teil einer Holding mit sieben Schwesternfirmen, die im Besitz der Brüder Christian und Daniel Egli ist. Das Kerngeschäft steht auf den Säulen Privatgärten, Neuanlagen sowie Gartenpflege und wird unterstützt durch Administration, Kommunikation und Werkstatt/Magazin. Das Fachwissen zu natürlich gereinigten Pools wurde über die Jahre innerhalb der Firma weiterentwickelt und weitergegeben und stellt heute ein Spezialgebiet der egli jona ag dar.

Gärtnern liegt im Trend

Während die digitale Revolution fast alle Aspekte unseres Lebens berührt, bietet die Sinnlichkeit des Gartens ein reales Gegengewicht. Ein Garten ist lebendig, er wächst und blüht, welkt und schläft – die Kraft der Natur ist im Garten unmittelbar spürbar. Und währenddessen sich die ganze Welt immer schneller zu drehen scheint, bietet ein Garten besinnlichen Raum zur Erholung und Entschleunigung. Die Schweiz steht unter erhöhtem Siedlungsdruck und Gärten sind Freiräume, die zentral für unsere Lebensqualität sind.

Das Unternehmen egli jona ag fühlt sich als traditionsreiches Gartenbauunternehmen verpflichtet, diese Freiräume mitzugestalten und lebendige Garten-Oasen zu schaffen, zu pflegen und weiter zu entwickeln. Und auch die nächsten 70 Jahre wird die Liebe zur Natur das Unternehmen antreiben.