Kontakt

egli jona ag
Buechstrasse 38
8645 Rapperswil-Jona

Schaugarten

In unserem Schau-garten 'Gartenvilla' finden Sie Pools, Gartenmöbel, Pflanz-gefässe und Ideen zur Gartengestaltung.

Wasser im Garten

Besuchen Sie unseren Wasser-Blog und entdecken Sie spannende Beiträge zu Wasser im Garten.

Wir informieren Sie bei Fragen über:

  • Umgestaltung Garten 
  • Neugestaltung Garten
  • Schwimmteich
  • Swimming-Pool
  • Dachgarten
  • Individuelle Planung

Anfrage stellen

egli jona ag von Swiss Olympic ausgezeichnet als «Leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb»

07.01.2016

Leandro Brühlmann, lernender Landschaftsgärtner und erfolgreicher Schweizer Judoka, begann im Sommer 2015 seine Ausbildung zum Landschaftsgärtner bei egli jona. Unser Unternehmen wurde deshalb vom Dachverband der Schweizer Sportverbände Swiss Olympic als «Leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb» ausgezeichnet.

Leandro Brühlmann bindet Bambus zusammen und bereitet ihn so auf den Winter vor. (Foto: egli jona ag)
Leandro Brühlmann bindet Bambus zusammen und bereitet ihn so auf den Winter vor. (Foto: egli jona ag)

Fragt man Leandro nach seinem Hobby, beginnt er zu grinsen und antwortet postwendend : «Judo!» Seit knapp 10 Jahren trainiert der 16-jährige mehrmals wöchentlich; zuerst im Verein Walenstadt nahe seines Wohnorts, später zusätzlich im Regionalen Leistungszentrum Zürich. Heute ist er Mitglied des Nationalkaders. Sein bisher grösster sportlicher Erfolg war der 3. Rang an der Schweizermeisterschaft in der Kategorie U18 letztes Jahr. «Dieses Jahr ein Treppchen weiter oben, das fänd’ ich gut», meint Leandro zuckt etwas verlegen mit den Schultern.

Die japanische Kampfkunst wurde anfangs des 20. Jahrhunderts aus verschiedenen Ju-Jitsu-Stilen begründet und fusst auf zwei philosophischen Grundprinzipien: Einerseits gegenseitige Unterstützung zum gemeinsamen Fortschritt und Wohlergehen, andererseits der bestmögliche Einsatz von Körper und Geist. Auch die Bezeichnung «Judo» wiederspiegelt diese Grundsätze und bedeutet übersetzt «sanfter Weg» - also das Prinzip Siegen durch Nachgeben, oder: maximale Wirkung durch minimalen Aufwand. 

Diese Prinzipien könne man auch als Landschaftsgärtner anwenden. «Wenn du murkst und würgst bei der Arbeit, kommt es selten gut». Im Sommer 2015 begann Leandro seine Lehre als Landschaftsgärtner bei egli jona. Nach einem halben Jahr ist er nach wie vor überzeugt, den richtigen Beruf gewählt zu haben: «Dass ich fast den ganzen Tag draussen bin, finde ich schon sehr toll. Spannend ist auch, wie sich die Pflanzen mit den Jahreszeiten verändern.» Seine Judo-Trainings hat er zugunsten der Lehre etwas reduziert, nichtsdestotrotz liebt er seinen Sport und trainiert zwei- bis dreimal die Woche. «Es ist mir wichtig, eine gute Lehre zu machen». Gleichzeitig möchte er Judo auf Spitzensportniveau weiterbetreiben.

Betriebe, bei denen die Kombination aus Leistungssport und Berufsausbildung möglich ist, erhalten das Label «Leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb». Für das Lehrjahr 2015/2016 wurde unser Unternehmen mit diesem Label ausgezeichnet. Bei Weiterführung des Lehrverhältnisses und der sportlichen Karriere der Lernenden wird die Auszeichnung jährlich neu zugestellt.

Wir sind ein sportbegeistertes Unternehmen und stolz, erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in unserem Team zu wissen. Deshalb drücken wir Leandro bei allen kommenden Wettkämpfen die Daumen und unterstützen ihn dabei, sowohl Garten-Profi zu werden als auch ein erfolgreicher Judoka zu bleiben.

Leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb Swiss Olympic
Instagram
© 2017 egli jona ag - rapperswil