Rosenpflege

Pflege für die Königin

Die Königin der Blumen

Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer mit Rosen möchten diese prächtig blühen sehen. Ein schöner Rosengarten stellt eine wahre Oase an Düften und an Schönheit dar. Der Weg zur gesunden Rosenpflanze mit vielen Blüten ist allerdings mit Schwierigkeiten gepflastert; diese zu erkennen und zu meistern, stellt das Ziel aller Rosenfreunde dar.

Frühlingspflege

In der blühenden Jahreszeit erwacht auch die Königin unter den Blumen aus ihrer Winterruhe. Der Frühjahrsschnitt und die Startdüngung ins Gartenjahr sollten ausgeführt werden.

Sommerpflege

Der Rosengarten steht im Sommer in voller Pracht. Durch den richtigen Remontierschnitt kann man sich immer wieder an den zahlreichen Rosenblüten erfreuen. An besonders heißen Tagen sollten die Rosen gewässert mehr werden.

Herbstpflege

Wenn die letzen Blüten verblüht sind, wird der Herbstschnitt an den Rosen gemacht. Die Rosen brauchen für einen harten Winter einen Schutz. Optimalerweise werden die Rosen mit Kompost oder einem Rosensubstrat angehäufelt. Im Frühling kann dann das Substrat gleichmässig um die Rosen verteilt werden und dient als Nahrung. Zusätzlich kann man die Rosen noch mit einem organischen Langzeitdünger düngen.

Rosenpflanzung

Im Normalfall pflanzt man im Herbst die Rosen an. Diese Jahreszeit ist wunderbar für die Anpflanzung geeignet, wenn man in der kommenden Blütezeit starke und gesunde Rosen haben möchte.

Pflanzenschutz

Rosen werden gerne und häufig von Krankheiten, Pilzen oder Schädlingen befallen. Deshalb brauchen Rosenbesiterinnen und Rosenbesitzer immer ein wachendes Auge, damit möglichst schnell geeignete Pflanzenschutzmassnahmen ergriffen werden können.