Winterschnitt

Ruheperiode nutzen

Pflegen, formieren, erhalten

Obschon Pflanzen grundsätzlich das ganze Jahr hindurch geschnitten werden können, eignet sich die Ruheperiode im Winter dafür besser. Auch lassen sich Schnitt-Massnahmen an laublosen Gehölzen besser erkennen. Der Winterschnitt pflegt, formiert und erhält Ihre Gehölze, Obst- und Zierbäume in der kalten Jahreszeit.

Winterschnitt bei Ziergehölzen

Ziergehölze werden einerseits geschnitten, um den Habitus, also die Wuchsform, zu erhalten. Andererseits soll mit einem regelmässigen Schnitt einer Verholzung der Pflanze vorgebeugt werden, damit der Austrieb von neuen, basalen Trieben nicht verhindert wird. Zierbäume erhalten von jung an regelmässige Schnitte, um sie in die entsprechende Form zu ziehen. Um die Form zu erhalten, ist ein jährlicher Schnitt notwendig. 

Winterschnitt bei Obstbäumen

Bei Obstbäumen wird ein jährlicher Winterschnitt empfohlen, um die Obstqualität und die Vitalität des Baumes zu erhalten. Zeitlich sollte der Schnitt vor dem Austrieb im Frühling erfolgen, im Idealfall also im Februar oder März. Obstbäume benötigen von Zeit zu Zeit eine Fruchthaltsverjüngung: So wird sichergestellt, dass die Früchte an den unteren Ästen Sonnenlicht erhalten und genügend Luft in der Baumkrone zirkulieren kann, damit Pilzerkrankungen vorgebeugt werden kann.

Unsere KundengärtnerInnen erklären, weshalb sich ein Winterschnitt lohnt

Jetzt Winterschnitt-Offerte bestellen