Konventionelle Swimming-Pools

Chemische Wasseraufbereitung

Swimming-Pools mit konventioneller Pooltechnik

Unter einem konventionellen Swimming-Pool verstehen wir einen Pool, bei dem das Badewasser mit der Beigabe chemischer Mittel desinfisziert und gereinigt wird. Das kann zum Beispiel Chlor oder Aktivsauerstoff sein. Alles organische Material wird damit gebunden und abgetötet. Verschiedene Messgeräte, Sonden, Computer und Dosieranlagen können diese manuelle Poolwasserpflege und -kontrolle reduzieren. Bei Swimming-Pools mit Chlor oder Aktivsauerstoff ist keine Bepflanzung möglich.

Pflege für einen sauberen Pool

Der ph-Wert des Wassers muss bei herkömmlichen Pools mindestens einmal wöchentlich gemessen und kontrolliert werden. Ein idealer ph-Wert liegt zwischen 7.0 und 7.4. Um die Wasserqualität konstant zu halten, müssen Chlor, ph-Minus oder andere Wasserpflegeprodukte regelmässig in der richtigen Menge im Verhältnis zur Grösse der Badeanlage hinzugegeben werden. Schmutz und Ablagerungen müssen mittels Schmutzfänger, Bürsten oder Poolroboter entferrnt werden, die Ecken und Kanten werden von Hand nachgereinigt. Der Schmutzeintrag kann mit einer Poolabdeckung wesentlich vermindert werden.