Moderne Terrasse

mit üppiger Bepflanzung

Moderner Sitzplatz als Rückzugsort unter freiem Himmel

Die Gestaltungsmöglichkeiten in Gärten und auf Terrassen sind so vielseitig wie die Auswahl an unzähligen Pflanzen. Eine Umgestaltung heisst aber nicht automatisch, dass ein Rückzugsort unter freiem Himmel viel Platz braucht. Auch kleine Plätze haben viel Potenzial und können optimal genutzt werden. Mit einer guten Planung, der richtigen Materialwahl und einer individuellen Bepflanzung können auch aus kleinen Gärten und Terrassen Erholungsorte mit grosser Privatsphäre entstehen.

Kleine Plätze, Gärten und Terrassen gestalten - Unser Gestaltungsbeispiel

Wie die optimale Nutzung kleiner Aussenräume gelingt, haben wir bei diesem Sitzplatz mitverfolgt. Im Dezember 2019 hat unser Unterhaltsteam mit den ersten Arbeiten im Garten der Bauherren gestartet. Dieser Gartenbereich war zur Hälfte mit Rasen bedeckt und die vorhandenen Tröge dienten als Absturzsicherung mit geringem Sichtschutz. Der Aussenbereich war sehr exponiert, schwierig zu möblieren und wurde deshalb selten genutzt.

Gartenbereich vor der Umgestaltung:

Auf dem Dach einer Garage entsteht ein moderner Sitzplatz

Vor dem Start der Arbeiten vor Ort wurde natürlich zuerst alles genau geplant. Die Wünsche und Bedürfnisse der Bauherren wurden besprochen, der aktuelle Stand des Gartens unter die Lupe genommen, die Dachlast analysiert und die Pläne erstellt. Damit die Kundschaft im Voraus einen Blick in den zukünftigen Sitzplatz werfen konnte, wurde zudem eine Visualisierung erstellt. Diese Schritte sind besonders wichtig, da in der Planungsphase Änderungen einfacher vorgenommen werden können als während des Umbaus. Wie auf der Visualisierung abgebildet, wird die Treppe zukünftig mittig platziert sein, um einen offenen und einladenden Sitzplatz zu kreieren.

jona-vordach-umgestaltung-okt19-visualisierung

Der Platz wurde geräumt, um die geplanten Veränderungen starten zu können. Als erstes wurde die Natursteinmauer aus Maggia-Steinen in Angriff genommen. Diese wurde dort platziert, wo ursprünglich die Treppe stand. Die Mauer wurde näher an den Wintergarten gebaut, da dieser Zwischenraum kaum nutzbare Fläche bietet. So vergrössert sich die Fläche in der oberen Ebene. Durch die mittig platzierte Treppe und die bepflanzten Zonen wird die obere Ebene perfekt mit dem Garten in der unteren Ebene verbunden. 

Nachdem die Natursteinmauer sowie die Treppe platziert wurden, musste der Platz aufgeschüttet werden. Die Onsernone Bodenplatten für den Sitzplatz wurden zugeschnitten und auf den vorbereiteten Untergrund platziert. Zeitgleich wurde der Sichtschutz aus Holz von Holzbau Wagen montiert, um vor Blicken von aussen zu schützen.

Vollendete Terrasse

Materialwahl: Modern und natürlich

Kurz nach dem Aufbau des Sichtschutzes wurden die anthrazitfarbenen Tröge geliefert, die vor den Holzwänden platziert wurden. Der Pflanzstreifen sorgt für ein abgerundetes und weiches Gesamtbild. Die dunklen Pflanzgefässe wurden passend zum grauen Belag gewählt und sorgen dank den geraden Linien für ein modernes Erscheinungsbild. Nach der Platzierung der Tröge konnte auch der Belag komplettiert werden. Paralell dazu wurde die Bepflanzung um die Treppe herum platziert.

Der Sitzplatz wirkt trotz hohem Sichtschutz schon jetzt viel offener und grösser. Der ungenutzte Rasen ist einem Naturstein gewichen, welcher für mehr Natürlichkeit sorgt als der bisherige Belag. Zudem ensteht mit dem neue Belag ein schöner Kontrast zwischen dem neuen Sitzplatz und dem Haus.

Einblicke während der Umgestaltung

Bepflanzung: Sichtbeziehungen und weiche Übergänge

Die vielseitige Bepflanzung mit Gräsern und Stauden in den Trögen und neben der Treppe sorgt für einen weichen Übergang zwischen den beiden Ebenen. Zusätzlich zu den verschiedenen Bodendeckern wurden einzelne Solitärbäume gepflanzt, welche für spannende Sichtbeziehungen sorgen. Durch das Platzieren solcher Highlights rückt die Umgebung automatisch in den Hintergrund, was die Privatsphäre zusätzlich unterstützt. Eine wunderbar duftende Zaubernuss (Hamamelis intermedia) mit gelben Blüten sorgt schon jetzt im Frühling für einen Blickfang. Zudem wurde ein Fächerahorn (Acer palmatum 'Shishigashira') in der Ecke platziert, welcher auch im Herbst mit seiner Färbung wunderschön anzusehen ist.

Die Bepflanzung ist bereits nach einer Saison so schnell gewachsen, dass wir die Fotos bereits wenige Monate nach der Fertigstellung diese wunderschönen Fotos bei den Kunden machen durften.

Verwendete Pflanzen

Stipa tenuissima (Federgras) | Hameln (Lampenputzergras) | Aster novi-belgii 'Schneeberg' | Dianthus deltoides 'Flashing Light' | Heuchera micrantha 'Palace Purple' | Hamamelis intermedia 'Arnold Promise' | Osmanthus burkwoodii | Acer palmantum 'Shishigashira' | diverse Kräuter | u.v.m 

Entwicklung des Aussenbereichs auf einen Blick

Auf einen Blick sehen wir hier die Fortschritte im Garten. Wo vorher eine eher willkürliche Bepflanzung ohne Sichtschutznutzen stand, steht jetzt ein Pflanzstreifen mit Holzsichtschutz. Der Aussenbereich wirkt grösser, moderner und unbeobachtet, sodass ein schöner Aufenthaltsbereich mit viel Privatsphäre und einer wunderschönen Bepflanzung entstanden ist.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!